Gemeinde Albershausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Aktuelles

Die Gemeinde hat Defibrillatoren beschafft

Defibrillatoren im Ort

 
Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen, meist ausgelöst durch eine Erkrankung des Herzens. Hierbei ist es ganz gleich zu welchem Geschlecht oder welcher Altersgruppe der Patient gehört, jeder kann betroffen sein!
 
Aber auch jeder kann ganz einfach Erste Hilfe leisten! Bei keinem anderen Meldebild ist die Erste Hilfe so wichtig und gleichzeitig so einfach wie beim plötzlichen Herztod.
Stellen Sie sich vor Sie sind auf dem Sportplatz, beim Einkaufen, bei einer Veranstaltung oder einfach so in der Gemeinde unterwegs und plötzlich fällt vor Ihnen jemand Bewusstlos um.
Was ist zu tun werden sich viele Fragen?
 
Ø  Wählen Sie den Notruf 112 und geben an:
§  Wo ist der Notfallort, die Adresse des Unfalls?
§  Was ist passiert?
 
Ø  Versuchen Sie Ruhe zu bewahren und achten Sie auf Fragen des Disponenten, dieser wird Ihnen ebenfalls Helfen und Erste Hilfe Hinweise geben!

Die Defibrillatoren stehen an verschiedenen Orten
Die Defibrillatoren stehen an verschiedenen Orten
in diesen Aufbewahrungsboxen zur Verfügung.
in diesen Aufbewahrungsboxen zur Verfügung.

Einsatz eines Defibrillators

 
Grundsätzlich kann ein Defibrillator bei jedem bewusstlosen Patient älter als 8 Jahre eingesetzt werden, je früher desto besser!
Bewusstlos bedeutet der Patient ist nicht erweckbar und reagiert nicht auf Ansprache.
 
Ø  Bitten Sie andere umstehende Personen um Hilfe, sprechen Sie diese direkt an!
Ø  Lassen Sie den Patient auf keinen Fall alleine, weisen Sie andere Personen an den Defibrillator zu holen.
Ø  Der Leitstellendisponent wird Ihnen bei Notwendigkeit, also bei fehlender oder ungenügender Atmung, am Telefon erklären wie eine Reanimation des Patienten durchzuführen ist, bis der Defibrillator am Patienten eintrifft.
 

Einfache Handhabung

 
Ein Defibrillator kann von jedem eingesetzt werden, es ist keine gesonderte Ausbildung erforderlich.
 
Ø  Das Gerät hat Grafiken, welche die ersten Schritte erklären.
Ø  Nach dem Einschalten des Defibrillators erhalten Sie über eine eingebaute Sprachfunktion Anweisungen, welche Sie Schritt für Schritt durch die Benutzung führen.
Ø  Achten Sie explizit auf alle Anweisungen des Geräts!
 
Der Defibrillator kann dem Patienten nicht schaden, er analysiert den Herzrhythmus und gibt nur dann einen Schock ab, wenn es notwendig ist.
 
Ø  Führen Sie die angeleitete Reanimation bis zum Eintreffen der Rettungskräfte mit Hilfe des Defibrillators fort.

Standorte der Defibrillatoren in Albershausen

 
Insgesamt wurden von der Gemeinde vier Defibrillatoren neu gekauft, diese sind 24 Stunden am Tag verfügbar. Die Standorte sind:
 
1.       Rathaus: Am Haupteingang des Rathauses, rechts der Tür – Kirchstraße 1
2.       Sporthalle TSGV: An der Sporthalle des TSGV, Gebäudeaußenwand  – Schafhofstraße 8
3.       Waldstadion: Am Gebäude des Waldstadions, links am Tor – Hirschplanweg 1
4.       Schule: An der Schulsporthalle, links am Haupteingang – Schulstraße 33
5.       Firma Schneider: Im Gewerbegebiet – In der Längerts 1 1
6.       Edeka Albershausen: Im Markt - Uhinger Straße 71 2
 
1          Bei der Firma Schneider steht die Installation noch aus!
2          Nur Verfügbar zu den Öffnungszeiten des Edeka
 
Die Geräte 1-5 wurden in speziellen Boxen, mit entsprechenden Hinweisschildern an den Gebäudewänden befestigt. Ein großer roter Knopf gibt die Geräte frei, es ertönt zudem ein schrilles Alarmsignal. Eine Sprachverbindung oder gar Alarmierung von Rettungskräften erfolgt jedoch nicht automatisch, so dass ein Notruf an die 112 unbedingt notwendig ist!
 
Die beschafften Geräte der Gemeinde haben ein Zusatzfach, welches Hilfsmittel wie Handschuhe, einen Rasierer mit Reinigungstuch und eine Atemmaske enthält.

Standort Rathaus
Standort Rathaus
Standort Schulsporthalle der Albert-Schweitzer-Schule
Standort Schulsporthalle der Albert-Schweitzer-Schule
Standort TSGV-Sporthalle
Standort TSGV-Sporthalle
Standort Waldstadion
Standort Waldstadion

Nach der Benutzung

 
Der Defibrillator kann wieder in die Vorrichtung gelegt werden, oder alternativ aufs Rathaus gebracht werden. Eine Meldung an Frau Gunzenhauser (07161 3093-14) ist nötig, da das Gerät geprüft werden muss.